Mai 30 2013

Gesundheits-Apps: Was bringen die kleinen Programme?

Nützlich oder eine Spielerei. Bei Apps kann man sich da nicht immer sicher sein. Das gilt auch für sogenannte Gesundheits-Apps. Der ARD-Ratgeber Gesundheit hat einige von ihnen getestet. Nützliche – und welche, die richtig Spaß machen.


Aktiv sein für die Gesundheit. Wer will das nicht! Vielleicht kann das Smartphone dabei helfen! Rund 15.0000 Gesundheits-Apps schwirren im virtuellen Raum umher. Aber wie sollen Nutzer erkennen, welche wirklich sinnvoll sind? Zu unterschiedlich sind die Programme mit Anwendungen und Informationen rund um Fitness und  Gesundheit. Ausprobieren und kritisch sein heißt da die Devise! Read more »

Mai 30 2013

Teich: Biotop mit Seerosen

Wer heimische Wasserpflanzen wie die Weiße Seerose oder den Rohrkolben liebt und einen Lebensraum für Frösche, Molche und Libellen schaffen möchte, der sollte sich für einen Naturteich entscheiden.  Das kleine Biotop im Garten bedarf zwar einer guten Planung, kommt aber mit wenig Pflege aus.

Ein Naturteich mit heimischen Pflanzen und Tieren bedeutet im Umkehrschluss: Exoten müssen leider draußen bleiben. Ebenso sollte auf chemische Hilfsmittel oder technische Spielereien wie Fontänen oder monströse Wasserfilter verzichtet werden. Klares Wasser erreicht der naturnahe Teich durch die richtige Anlage und geeignete Bepflanzung. Schwebealgen, die das Wasser anfangs trüben, verschwinden nach ein, zwei Jahren von selbst. Gelegentlich auftretende Fadenalgen fischt man nachher einfach mit dem Kescher ab. Natürlich können Sie auch im Naturteich den farbenfrohen Zauber der schwimmenden Blüten Ihrer Seerosen bewundern, da die leuchtend roten, gelben oder cremefarbenen Sorten meist aus der heimischen Weißen Seerose entstanden sind. Read more »

Mai 29 2013

Alle doof außer wir

Die Jagd ist eröffnet. Man erkennt das daran, wie sie ihre Köpfe senken. Ein leichtes Schaudern durchbebt ihre Leiber, bevor sie auf ungute Art fest werden – ungefähr so wie ein angetrunkener Mann, von dem man ahnt, dass er gleich losschlagen wird. Ihre Augen fixieren die Beute, folgen ihr wie nebensächlich, und lassen sie trotzdem nicht aus dem Blick. Sie lassen sie sogar ein, zwei Mal vorbeispazieren und warten, bis der geeignete Moment gekommen ist, um zuzuschlagen. Da! Die Beute verzieht sich, ein Mitglied der Brut hat sich auf der anderen Seite in einem Holzgerüst verkeilt. Der Augenblick ist mehr als günstig. Los geht’s. „Also ehrlich“, sagt die eine, „hast du das gesehen? Trägt ihr Kind nach vorne gedreht im Baby-Björn. Das Baby war doch höchstens drei Monate alt. Wie soll das denn die ganzen Eindrücke verarbeiten können!“ Read more »

Mai 29 2013

Problemzone Po – Tabuthema Hämorrhoiden

Jeder Zweite kennt Hämorrhoiden – sie jucken, bluten, stören beim Sitzen und beim Sport. Neue schonende Therapien können sie entfernen.
Oft beginnt es mit einem Brennen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern auch peinlich, weil es an einer der letzten Tabuzonen des Körpers auftritt, am After. „Über diesen Teil des Intimbereichs spricht man einfach immer noch wenig. Und damit auch kaum über Hämorrhoiden“, stellt Alexander Herold (Enddarm-Zentrum Mannheim) fest. Dabei kann man die kleinen, weichen, knotigen Erweiterungen im und am Darmausgang durchaus als Volkskrankheit bezeichnen: „Rund jeder zweite Erwachsene ist betroffen, Männer wie Frauen“, erklärt das Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie.

Hämorrhoiden drücken bei längerem Sitzen und schränken darüber hinaus manchmal sexuelle Praktiken ein. Eine dramatische Wendung bekommt das Problem, wenn man zum ersten Mal nach dem Stuhlgang Blut in der Toilette oder im Slip bemerkt. Echte Panik ist deswegen jedoch nicht angesagt: „Hämorrhoiden sind zwar ein überaus lästiges, oft chronisches Leiden, das die Lebensqualität empfindlich stören kann. Sie sind allerdings nicht bösartig oder gefährlich wie Krebs.“ Richtig therapiert verschwinden die unangenehmen Afterausbuchtungen – und treten so schnell nicht mehr auf. Read more »

Mai 29 2013

So trauen wir uns zu dritt!

Ob glamourös oder romantisch-verspielt, ob ein Traum aus Seide oder luftiges Sommerkleid – Hochzeitskleider für Schwangere erfüllen heute fast jeden Wunsch. Sie wollen sich inspirieren lassen? Wir haben wunderschöne Modelle gefunden!

 

Hochzeitskleider für Schwangere – die wichtigsten Tipps:

 

Erfüllen Sie sich Ihren Traum
Haben Sie immer von einem extravaganten Hochzeitskleid in Weiß geträumt? Dann erfüllen Sie sich doch diesen Wunsch. Denn, seien wir doch mal ehrlich: In Unschuld heiraten doch heute die wenigsten Frauen – und Weiß tragen trotzdem die meisten. Warum also nicht auch Schwangere? Wenn Sie auch kirchlich heiraten, können Sie das Thema im Gespräch mit Ihrem Pfarrer eventuell ansprechen. Hat er Einwände, finden Sie vielleicht einen Kompromiss. Read more »

Mai 28 2013

Behandlung von Cellulite

Cellulite macht sich durch Dellen zumeist an Oberschenkeln, Po und zum Teil auch am Oberarm bemerkbar. Auslöser der Dellen ist das Ansammeln von Stoffwechselschlacken im Bindegewebe. Dass Cellulite hauptsächlich bei Frauen entsteht liegt am Aufbau der weiblichen Haut. Anders als beim Mann ist die weibliche Ober- und Lederhaut dünn und das Bindegewebe nur sehr locker, um sich so während einer Schwangerschaft flexibel anpassen zu können. Aufgrund dieser Eigenheit des Bindegewebes drücken sich die Fettzellen, wenn zu viel in ihnen gelagert wird, nach oben durch und die typischen Dellen werden sichtbar. Read more »

Mai 27 2013

Ab 2014: Keine Zwangsrabatte mehr

Zum Jahresende 2013 laufen Zwangsrabatte und Preismoratorium erst einmal aus. Wie es weitergeht, hängt wohl von der Ausgabenentwicklung ab.

BERLIN. Zwangsrabatte und das Preismoratorium für die Pharmaindustrie sollen wie geplant Ende 2013 auslaufen. Das haben Gesundheitsexperten der Koalitionsfraktionen angekündigt. Read more »

Mai 26 2013

»Der engagierte Vater ist ein Exot«

Interview: Meredith Haaf

Sie beobachten seit Jahrzehnten die Entwicklung der Familie im deutschsprachigen Raum. Mal ehrlich: Sind diese neuen Väter nicht ein Mythos? Read more »

Mai 25 2013

Solarenergie: Vorteile und Nachteile

Die Unabhängigkeit reizt viele: Wer seinen Strom über eine Solaranlage auf dem Dach bezieht, dem können Preissteigerungen nichts anhaben. Neben solch unumstrittenen Vorteilen kann die Installation einer entsprechenden Anlage aber auch einige negative Aspekte beinhalten.

Vorteile

Der offensichtlichste Vorteil liegt in der Tatsache, dass eine Solaranlage Strom aus einem Rohstoff produziert, der  zeitlich fast unbegrenzt zur Verfügung steht: Mit der Sonne steht eine kostenlose und unerschöpfliche Energiequelle bereit. Transportkosten, Versorgungsausfall und steigende Energiepreise fallen dadurch weg. Weiterhin wird ein großer Beitrag zum Klimaschutz geleistet: Unabhängig davon, ob es sich um Solarmodule zur Stromerzeugung oder um Kollektoren zur Wärmegewinnung handelt, durch die direkte Umwandlung von Sonnenenergie entstehen keinerlei Schadstoffemissionen und Treibhausgase wie Co2, welche die Ozonschicht angreifen und den Treibhauseffekt fördern. Auf der Plusseite steht außerdem das hohe Potential von Solaranlagen: Auch bei geringer Sonneneinstrahlung, etwa bei leichter Bewölkung, wandelt die Solaranlage Licht in Strom um. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei vielfältig: Mit Hilfe der Sonnenenergie kann sowohl Wärme als auch elektrischer Strom erzeugt werden. Nutzt man den gewonnenen Strom für Solarautos, kann die Sonnenenergie zudem noch zur Fortbewegung genutzt werden. Read more »

Mai 24 2013

Charmante Kombination: LED und Dimmer

Die Wohnmöbel sind mit viel Liebe fürs Detail ausgesucht, die Tapeten farblich abgestimmt und der schicke Parkett- oder Laminatboden rundet das wohnliche Ambiente ab. Am Tage ist die Wohnung eine reine Wellnessoase, die zum Verweilen und Stressabbau dient. Nur abends und vor allem nachts will die richtige Stimmung nicht so recht aufkommen? In diesem Fall hat der Bewohner die Erfahrung gemacht, dass „Licht“ ein wesentlicher Wohlfühlfaktor ist. Da kann die Einrichtung im Wohn- oder Essbereich noch so stylisch, das Bettsystem aus Matratze und Lattenrost noch so bequem sein, wenn die Beleuchtung nicht stimmt, wirkt sich das direkt auf die Psyche des Menschen aus. So ist es bei der Wohnungsplanung von entscheidender Bedeutung, der Beleuchtung höchste Aufmerksamkeit zu schenken. So richtig kuschlig wird es erst, wenn die Lichtquellen „heruntergefahren“ werden. In der Regel bedeutet dies, dass sich die Lichtquelle über die ganze Bandbreite ihrer Leistung von ganz hell bis zum schwachen „Glimmen“ mit dem Dimmer stufenlos steuern lässt. Solche Stimmungseffekte wirken sich dann nicht nur positiv beim ersten Rendezvous aus. Read more »

WordPress Themes